Zwei Inklusionsklassen der Grundschule Wahlerschule/ Jakob-Muth-Schule, die 2 aP und 3 aP, arbeiten über das Schuljahr 2016/ 17 an jeweils sechs Projektvormittagen mit Künstler/innen und Kulturpädagogen/innen des KinderKunstRaum zusammen. Unterschiedliche Materialien und Themen bestimmen die einzelnen Kreativprojekte.

Die beteiligten Künstler/innen: Stephan Schwarzmann, Teresa Wiechova, Claudia Spanhel, Ursula Rössner und Barbara Engelhard

13.12./ 20.12.2016: Farbenwerkstatt

Die Kinder lernen den Farbkreis kennen und malen mit selbst gemischten Farben aus Pigmenten und Eitempera ein Winterbild mit Warm-/Kaltkontrasten. Sie experimentieren mit den Farben blau, weiß, rot und gelb und mit unterschiedlichen Formaten, von klein (DIN A5) bis groß (DIN A2) in Gruppenarbeit.

10.01./ 24.01.2017: Flugobjekte

Die Schüler/innen werden zu Ingenieuren/innen, die Flugobjekte auf Papier entwerfen und  mit Recycling- und Verpackungsmaterial bauen.  Draht, Klebeband und Heißklebepistole sind dabei wichtige Hilfsmittel. Zum Schluss gestalten sie ihre Fluggeräte farbig - mal rot/gelb/grün - mal "maschinengrau".

07.02./ 21.02.2017: Klassenbuch "Wenn ich groß bin..."

Zum Buch (DIN A4) steuert jedes Kind eine Doppelseite mit Text und Bild bei. "Wenn ich einmal groß bin...", zu diesem Thema schreiben die Schüler der 3 aP einen kurzen Text, zeichnen dazu ein Bild, übertragen dieses auf ein Stück Linol, schneiden es aus und drucken auf farbiges Papier (Probedruck, Druck für Klassenbuch und einen Druck zum Behalten). Sie entscheiden die Farbe des Buchdeckels und beziehen und gestalten ihn. Sie stempeln den Titel, ein Titel-, ein Autoren- und ein Impressum-Blatt. Der KKR bindet zum Abschluss alles zusammen in das Klassenbuch.

10.03./ 24.03.2017: Nudeluniversum

Nudeln, das Lieblingsgericht vieler Kinder, sind in ihren vielfältigen Formen der Baustoff für ein Nudeluniversum. Die Schüler/innen sehen sich die Nudelspiralen, - stangen, -platten, -schleifen, -rädchen genau an und entwickeln eine Vorstellung für ihre Nudeluniversum. Mit Heißklebepistolen gehen sie ans Werk. Es entstehen Lokomotiven, Sanitätsfahrzeuge, Brücken, Flugzeuge, Figuren und vieles mehr.

04.04./ 25.04.2017: Meeresbewohner aus Styrodur

Mit Säge, Raspel und Schleifpapier bearbeiten die Kinder die Oberfläche der Styrodurplatten. Sie sägen die Umrisse ihrer Meeresbewohner - Fische, Seesterne, Wasserschnecken - aus und raspeln und schleifen sie, bis sie eine plastische Form erhalten. Mit dünnen Feilen werden die Oberflächen mit Rillen und Linien verfeinert. Zum Abschluss bekommen die Meeresbewohner auch noch Farbe. 

16.05./ 30.05.2017: TapeArt

Die TapeArt entwickelte sich aus der Kunstform Graffiti heraus, bei der die Klebebänder zum Abdecken dienen. Bei der TapeArt dagegen werden sie zum Gestaltungsmedium. Die Schülerinnen und Schüler müssen umdenken und Wege finden, um ihre vorher skizzierten Motive mit den Bändern zu gestalten. Gegenüber der Malerei haben sie eine klare Form - die Linie - und unterschiedliche Breiten der Tapes. Sie kleben ihre Bilder auf Mdf-Platten und verwenden zum Schneiden Cutter und Scheren. Es entstehen sowohl abstrakte als auch realistische farbenfrohe Werke.

Veranstaltungssuche

Nürnberg Kultuhauptstadt 2025

Freies wlan

Kostenloser Internetzugang:
#nue_freewifi

Aktuelles

2 Wochen voller Kunst!

[ weiterlesen ]

Programmheft Jan - Jul 2019

[ weiterlesen ]

Neue Workshops für Schule und Co.

[ weiterlesen ]