Schön war's ... die Europareise 2017

Reisen bildet und macht Spaß! 2017 feierte die Europäische Union ihren 60sten Geburtstag!

Grund genug für den KinderKunstRaum mit acht Nürnberger Schulklassen mal nicht auf Weltreise zu gehen, sondern Europa genauer unter die Lupe zu nehmen. Künstlerinnen und Künstler, die ihre Wurzeln in ganz Europa haben, erzählten vom Kinderalltag und der Kultur unserer Nachbarn. Sie bereiteten mit den Klassen einen künstlerischen Beitrag für das „Europabummlertreffen“ zum Abschluss des Projektes vor. Denn die Kunst und das kreative Tun standen bei den Länder-Workshops im Mittelpunkt!

Die diesjährigen Reiseleiterinnen und Reiseleiter waren wie folgt:
Spanien (Piedad Ramos & Miriam Fernandez), Niederlande (Kora Wowy), Österreich (Maria Bummer), Polen (Iwona Lompart), Frankreich (Laurence Grangien), Tschechien (Teresa Wiechova), Griechenland (Dionysios Konstantatos) & Rumänien (Kiki Lucaciu).

Spanien

Reiseleitung: Piedad Ramos & Miriam Fernandez

Piedad Ramos ist Kulturbeauftrage im Vorstand und Miriam Fernandez aktives Mitglied im Centro Espanol. Dieser älteste Migrantenverein Deutschlands hat sich zum Ziel gesetzt, spanisches Kulturgut in der Fremde zu erhalten und gleichzeitig zur Verständigung der Nationalitäten beizutragen. Spanien olé!

Die Schülerinnen und Schüler erfuhren Sachen über das Land, die Sprache und die Leute. Wie ist die Schule in Spanien, wer bringt an Weihnachten die Geschenke, feiert man überhaupt Weihnachten, gibt es dort einen Osterhasen, kann jeder aus Spanien Flamenco tanzen? Sie bekamen eine Führung durch den Verein in der Kulturwerkstatt und auch eine kleine Flamencostunde mit Miriam Fernandez, welche sie dann beim Europabummlerfest in Form einer Choreografie umsetzten.

Niederlande

Reiseleitung: Kora Wowy

In der Region Mittelfranken geboren, verschlug es Kora nach dem Schulabschluss zum Studieren von ‚Kreative Therapie - bildende Kunst‘ in die Niederlande. Über mehrere Jahre tauchte sie in die niederländische Kultur, Sprache und Alltag ein und möchte euch nun auf eine Reise dorthin mitnehmen.

Die Klasse hörte Wissenswertes über unsere Nachbarn an der Nordsee, ihre komische Sprache, ihre Eigenarten und Vorlieben und die Geschichte ihres kleinen Landes. Selbst kreativ gestalten durften die Schülerinnen und Schüler anschließend zum Thema „Häuser auf Rädern“. Mit viel Raum für Phantasie und Individualität gingen sie mit einer Vielzahl an Materialien ans Werk.
„Man sagt, damit alle Niederländer in ihr kleines Land hineinpassen, ist immer etwa die Hälfte von ihnen unterwegs auf Reisen.“  Schon mal aufgefallen, dass egal wohin man fährt, wenn man nur gut genug Ausschau hält, wird einem irgendwann ein leuchtend gelbes Niederländisches Nummernschild auffallen?

Österreich

Reiseleitung: Maria Bummer

Maria-Theresia Bummer wuchs in Klagenfurt/Kärnten auf, erhielt schon früh Klavierunterricht und studierte später in Wien Operngesang, Lied und Oratorium. Sie war als freischaffende Sängerin tätig und hat im Chor der Wiener Staatsoper gesungen. Seit mehr als 20 Jahren lebt sie nun in Nürnberg, wo sie als Verwaltungskraft in der Kulturwerkstatt auf AEG arbeitet und nebenbei noch im Extrachor des Staatstheaters Nürnberg singt.


Wien, Berge, Mozartkugeln und „Küß die Hand Gnädigste!“.
In einer kurzen Einführung lernten die Kinder anhand von Bildern und Hörbeispielen das Wichtigste über Österreich kennen. Die Klasse beschäftigte sich in einem kleinen Quiz mit der Sprache und der Kultur der Österreicher und vor allem mit der Musik: Österreichische Musiker, wie Wolfgang Amadeus Mozart, die Walzerkönige der Strauss-Dynastie und Falco wurden weltberühmt. Musikalisch war dann auch der Österreich-Beitrag zum Europabummlertreffen.

Polen

Reiseleitung: Iwona Lompart

Die aus Polen stammende Kulturanimatorin Iwona Lompart lebt seit 2005 in Nürnberg, wandert zwischen den europäischen Sprachen, beschäftigt sich mit Kulturen und Kulturschaffenden, dichtet, fotografiert und leitet interkulturelle Projekte.


Die Klasse begab sich auf eine Reise nach Polen und lernte Wissenswertes über den Alltag von den Schülerinnen und Schülern in ihrem Alter. Filme, Bilder und ein kleiner Sprachunterricht half ihnen dabei mehr über das Land zu erfahren. Nach einer kleinen Naschpause, an der auch was aus Polen zum Probieren kam, lernten sie die Grundschritte des polnischen Tanzes – Krakowiak – kennen. Krakowiak ist in Krakau, der Partnerstadt Nürnbergs, entstanden. Darüber hinaus bastelten die Kinder selbst die Kostüm-Elemente, um das Erlernte dann bunt auf die Bühne der Abschlussfeier zu bringen.

Frankreich

Reiseleitung: Laurence Grangien

Laurence Grangien wuchs in der französischen Hafen-, Fischer- und Badestadt Les Sables-d’Olonne auf und lebt nun schon seit 30 Jahren in Nürnberg. Sie ist gelernte Schneiderin und Fotografin aus Leidenschaft. Mit ihrer Kamera als ständigen Begleiter reist sie durch die ganze Welt, um die verschiedenen Kulturen und Länder kennenzulernen.


Anfangs erfuhren die Schülerinnen und Schüler Wissenswertes über die Kultur Frankreichs und die Weiten des Meeres. Nach einer kleinen Stärkung durch französische Spezialitäten folgte anschließend eine Fototour durch die Kulturwerkstatt Auf AEG mit der Frage „Was erzählen Gegenstände für eine Geschichte?“. Durch einfache Texte, Fragen, Anekdoten und sogar durch eine tänzerische Performance erhielt jedes Foto seine spezielle Bedeutung und wurde so auf dem großen Abschlussfest präsentiert.

Tschechien

Reiseleitung: Teresa Wiechova

Die tschechische Künstlerin Teresa Wiechova studierte in Prag an der Akademie der angewandten Künste Illustration und Zeichentrickfilm und später an der Hochschule für Design in Nürnberg Illustration und Druckgrafik. Seit 1995 ist sie tätig als selbständige Grafikerin, Dozentin für Zeichenkurse, Illustratorin und Künstlerin. Sie lebt und arbeitet in Berching (Oberfalz) und in Nürnberg.


Die Reise in das nahe Nachbarland Tschechien führte die Schülerinnen und Schüler zu den bekannten Figuren aus den beliebten tschechischen Zeichentrickfilmen. Sie schauten sich ein paar Ausschnitte aus den Filmen mit dem Maulwurf, Hurvinek, Maxihund Fík, Ferdy, der Ameise und Anderen an. Wer sie nicht kannte, konnte diese lustigen Geschöpfe kennenlernen, in dem sie gemeinsam ein paar dieser Figuren nachbauten und diese am Europabummlertreffen mit tschechischen Begrüßungen sprechen ließen.

Griechenland

Reiseleitung: Dionysios Konstantatos

Dionysios Konstantatos wurde in Nürnberg geboren, ist aber durch seine Familie griechisch aufgewachsen. Als Kind besuchte er die Griechische Schule in Nürnberg, studierte dann in Griechenland und ist nun selbst Schulleiter der Griechischen Schulen, sowie Vorsitzender der Griechischen Gemeinde in Nürnberg.


Architektonische Zeugnisse, antike Mythen und historisches Erbe – über Jahrtausende hat der hellenistische Kulturraum unser abendländisches Weltbild geprägt und die Grundlagen für unser Verständnis von Politik und Philosophie gelegt. Die Schülerinnen und Schüler erfuhren Wissenswertes über das Leben in Griechenland und sahen in einem kleinen Film die reiche Kulturlandschaft. Anschließend lernten sie gemeinsam einen griechischen Tanz "Hasaposerviko", den sie zum Europabummlerfest auf die Bühne bringen konnten!

Rumänien

Reiseleitung: Kiki Lucaciu

Kiki Lucaciu ist in Rumänien geboren und mit 11 Jahren nach Deutschland eingewandert. Für sie ist die Bewegung zwischen zwei Kulturen eine Bereicherung, die sie jetzt beruflich umsetzt. Sie arbeitet beim Inter-Kultur Büro im Amt für Kultur und Freizeit und organisiert unteranderem das Global Art Festival.
 

Kiki Lucaciu informierte medienunterstützt über Land, Leute, Kunst, Kultur und Religion in Rumänien. Ihr Schwerpunkt war der rumänische Bildhauer Constantin Brâncuși. Angelehnt an dessen „Endlose Säule“ gestalteten die Schülerinnen und Schüler ihre eigenen bunten Säulen und präsentierten Ihre Arbeiten mit passend ausgedachten Geschichten dann bei der Abschlussfeier. Um ebenfalls ein bisschen in die rumänische Küche zu schnuppern, gab es einen berühmten rumänischen Brotaufstrich zum Probieren, den es dort in jeder Familie gibt, den "Zacuscă".

Impressionen des Europabummlertreffens

Wir bedanken uns recht herzlich bei der Hermann Gutmann Stiftung für die erneute Ermöglichung dieses Projektes!

Veranstaltungssuche

Nürnberg Kultuhauptstadt 2025

Freies wlan

Kostenloser Internetzugang:
#nue_freewifi

Aktuelles

Neue Workshops für Schule und Co.

[ weiterlesen ]