Details zur Veranstaltung

Gelobt sei Gott - © Pandora Film GmbH & Co. Verleih KG
Gelobt sei Gott - © Pandora Film GmbH & Co. Verleih KG
Gelobt sei Gott - © Pandora Film GmbH & Co. Verleih KG

Gelobt sei Gott

Di., 5.11.: Im Anschluss franz. Filmgespräch

Aufführung

Alexandre lebt mit Frau und Kindern in Lyon. Eines Tages erfährt er per Zufall, dass der Priester, von dem er in seiner Pfadfinderzeit missbraucht wurde, immer noch mit Kindern arbeitet. Er beschließt zu handeln und bekommt bald Unterstützung von zwei weiteren Opfern, François und Emmanuel. Ihr Widerstand formiert sich und wird zu einer Lawine, die am Ende nicht mehr aufzuhalten ist ...

Die tatsachengetreuen Ereignisse um den Missbrauchsskandal in Lyon hat François Ozon in einem fiktionalen Film verarbeitet. Stilsicher und mitreißend erzählt und ausgezeichnet mit dem Großen Preis der Jury auf der Berlinale 2019, ist GELOBT SEI GOTT nicht nur eine erschütternde Bestandsaufnahme der Versäumnisse in der Katholischen Kirche, sondern auch ein Plädoyer für Mut und Zusammenhalt.

Alexandre lives with his wife and children in Lyon. One day he discovers by chance that the priest who abused him when he was a boy scout is still working with young people. Distraught, Alexandre finally finds the courage to take action against the man. His search for further victims of the clergyman, who is highly respected in his office, leads Alexandre to François and Emmanuel. Each of these three men is struggling with himself in a different way.

Di., 5.11., im Anschluss im Foyer: On va au ciné?
Si nous parlions des films? Moderation: Michel Gosselin

Video ansehen

Ort:
Filmhaus im KunstKulturQuartier - Filmhauskino
Königstr. 93
90402 Nürnberg
Anfahrt mit der vgn

Eintrittspreise:
Normal: 7 €
Ermäßigt: 6 € / 4.50 €
Ermäßigung für: Schüler*innen, Student*innen / Freundekarteninhaber*in & Nürnberg-Pass

Veranstalter:
KunstKulturQuartier, Filmhaus Nürnberg

Weitere Termine:
Mo., 04.11.2019, 18:45 Uhr
Di., 05.11.2019, 18:45 Uhr
Mi., 06.11.2019, 18:45 Uhr

Zurück zur Liste

Veranstaltungssuche

Nürnberg Kultuhauptstadt 2025