Details zur Veranstaltung

Führung durch die Ausstellung in englischer Sprache - © Copyright und Foto: Julian Charrière und Julius von Bismarck
Ausstellung "Julian Charrière und Julius von Bismarck. I'm afraid I must ask you to leave", 2.12.2018 bis zum 24.2.2019

Führung durch die Ausstellung in englischer Sprache

Ausstellung

Di., 18.12.2018, 17:00 Uhr

Julian Charrière und Julius von Bismarck, zwei Ausnahmekünstler unserer Zeit, vereint eine besondere Herangehensweise an das Kunstschaffen: mit Forschungsreisen bis ans Ende der Welt und quasi-naturwissenschaftlichen Experimenten nähern sie sich dem Thema ihres Interesses, um ihren eigenen Hypothesen dazu schließlich in Skulptur, Video oder Fotografie Ausdruck zu geben – humorvoll und bildgewaltig.

Beide arbeiten intensiv an ihrem jeweils eigenen, individuellen künstlerischen Oeuvre, und beide haben, auch in Anbetracht Ihrer Jugend, bereits ein großes Werk und eine große Anzahl an Ausstellungen und Auszeichnungen vorzuweisen. Seit sich Charrière und von Bismarck bei ihrem Studium bei Olafur Eliasson an der Universität der Künste in Berlin kennen lernten, teilen sie sich ein Atelier und sind beste Freunde. Für ausgewählte Projekte finden sie sich auch in ihrem Kunstschaffen zusammen.

Wenn beide Künstler zusammenarbeiten, entstehen Werke, die gleichermaßen wissenschaftlich, sinnlich, kurios, auratisch, gelehrt, hintergründig und – im allerbesten Sinne – größenwahnsinnig sind. Die erste große Ausstellung dieser beiden als Duo eröffnet nun am 1. Dezember im Kunstpalais.

Teilnahme: 2 Euro zzgl. Eintritt

FACEBOOK

TWITTER

Website

Ort:
Kunstpalais Stadt Erlangen
Marktplatz 1
91054 Erlangen
Anfahrt mit der vgn

Eintrittspreise:
Normal: 6 €
Ermäßigt: 4 €
Ermäßigung für: ErlangenPass (Eintritt frei), Jugendliche von 6 bis 18 Jahre, Schüler und Studierende mit Ausweis, Senio-ren ab 65 Jahre, behinderte Menschen ab 70% Behinderung, Empfänger von Arbeitslosen-geld II, der Grundsicherung nach den Vorschriften des SGB XII, von Wohngeld oder Berufs-ausbildungsbeihilfe, von Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz oder nach dem Asylbewerberleistungsgesetz

Veranstalter:
Kulturamt der Stadt Erlangen, Abteilung Bildende Kunst, Kunstpalais und Städtische Sammlung

Zurück zur Liste

Veranstaltungssuche

Nürnberg Kultuhauptstadt 2025