Details zur Veranstaltung

A Fábrica de Nada - © Grandfilm
A Fábrica de Nada - © Grandfilm

A Fábrica de Nada

Aufführung / Erstaufführung

Sa., 20.10.2018, 20:15 Uhr

Eine Aufzugsfabrik in der Nähe von Lissabon: Die Geschäfte gehen eher schlecht im krisengebeutelten Portugal, entsprechend haben die Beschäftigten der Fabrik kaum etwas zu tun. Eines Nachts realisiert eine Gruppe von ihnen, dass ihre Chefs den Diebstahl ihrer eigenen Maschinen organisieren. Schnell begreifen sie, dass sie es sind, deren Arbeit hier abgewickelt werden soll. Was tun? Sie diskutieren über radikale Maßnahmen und besetzen ihren Arbeitsplatz. Als sich die Verwaltung komplett aus dem Staub macht, bleiben sie in der leeren Fabrik zurück. Wie soll es weitergehen? Plötzlich eröffnen sich völlig neue, bisweilen absurd überraschende
Perspektiven.

Regisseur Pedro Pinho war vor A FÁBRICA DE NADA als Dokumentarfilmer tätig. Für seinen ersten Spielfilm erfindet er einen furiosen, innovativen Stilmix aus Sozialrealismus, Ensembledrama, Halbdokumentarischem und Musical. Eine neue, unbändig kreative Stimme lässt sich hier vernehmen, die der Eurokrise mit Humor, Wut und analytischem Gespür begegnet.

Video ansehen

Ort:
Filmhaus im KunstKulturQuartier - Filmhauskino
Königstr. 93
90402 Nürnberg
Anfahrt mit der vgn

Eintrittspreise:
Normal: 7 €
Ermäßigt: 6 € / 4.50 €
Ermäßigung für: Schüler*innen, Student*innen / Freundekarteninhaber*in & Nürnberg-Pass

Veranstalter:
KunstKulturQuartier, Filmhaus Nürnberg

Weitere Termine:
Mi., 17.10.2018, 11:00 Uhr
Do., 18.10.2018, 20:15 Uhr
Fr., 19.10.2018, 17:30 Uhr
So., 21.10.2018, 11:00 Uhr
So., 21.10.2018, 20:15 Uhr
Mo., 22.10.2018, 20:15 Uhr
Mi., 24.10.2018, 20:15 Uhr
Do., 25.10.2018, 20:30 Uhr
Fr., 26.10.2018, 20:30 Uhr
Sa., 27.10.2018, 20:00 Uhr
So., 28.10.2018, 11:00 Uhr
So., 28.10.2018, 20:00 Uhr
Mo., 29.10.2018, 17:00 Uhr
Di., 30.10.2018, 17:00 Uhr
Mi., 31.10.2018, 17:00 Uhr

Zurück zur Liste

Veranstaltungssuche

Nürnberg Kultuhauptstadt 2025

Aktuelles

Bewerbungen für den 6. Wettbewerb ab sofort möglich

[ weiterlesen ]

Aktuelle zweisprachige Lesungen

[ weiterlesen ]

Ausgaben September/Oktober 2018.

[ weiterlesen ]