Details zur Veranstaltung

Öffentliche Ausstellungsführung auf Englisch - © links: Rinus Van de Velde: Seemingly quiet, still half awake, ... Detail, Courtesy KÖNIG Galerie, Berlin; rechts: Porträt Raphaela Vogel, Courtesy BQ, Berlin, und Raphaela Vogel
Ausstellungen "Rinus Van de Velde. I am the night of nights" und "Raphaela Vogel. Gipsy King Kong", 30.06. - 09.09.2018

Öffentliche Ausstellungsführung auf Englisch

mit Malte Kröger

Führung

Sa., 25.08.2018, 15:00 Uhr

Malte Kröger, Kurator der Ausstellung "Now I am the night of nights", führt auf Englisch durch die aktuellen Ausstellungen des Kunstpalais.

Beide entführen in eine eigene Welt der Imagination: Der Zeichner Rinus Van de Velde, der im Kunstpalais ein neues Kapitel seiner künstlerischen Erzählung aufschlägt, wie auch Raphaela Vogel, die erstmals mit einer Solo-Show in ihre Heimatregion zurückkehrt.

Rinus Van de Velde (*1983) ist bekannt für seine großen Kohlezeichnungen. Nicht selten tritt er als Protagonist in seinen Werken auf. Der belgische Künstler modelliert Charaktere, die reisen und suchen – nach neuen Inspirationen, manchmal auch nur nach der nächsten Tankstelle und einer Schachtel Zigaretten. Seine Zeichnungen basieren teils auf Fotografien und formieren sich im Kopf zu Erzählungen. Zurzeit arbeitet Van de Velde an seinem ersten Filmprojekt, seine Ausstellung gewährt bereits einen exklusiven Einblick in den Plot dieses Films, der das Motiv des Traums behandelt.

Auch Raphaela Vogel (*1988) steht als Protagonistin im Fokus ihrer Werke. Die gebürtige Nürnbergerin ist eine Virtuosin der Inszenierung, eine kühne Träumerin mit eigener radikaler Ästhetik. Für ihre Videos lässt sie an Drohnen montierte Actionkameras wie lebendige Wesen in schwindelerregenden Höhen über karge Landschaften, weidende Schafherden oder in ihrem Atelier herumkreisen. Die energiegeladenen Videos werden schließlich Teil von raumgreifenden Installationen. So verwandelt Vogel das Untergeschoss des Kunstpalais auf ihre Weise: mit lauter Musik, Metallgerüsten und bemaltem Leder. Die Vieldeutigkeit und überwältigende Ästhetik machen den Besuch ihrer Ausstellung zum Abenteuer.

Teilnahme: 2 Euro zzgl. Eintritt

FACEBOOK

TWITTER

Website

Ort:
Kunstpalais Stadt Erlangen
Marktplatz 1
91054 Erlangen
Anfahrt mit der vgn

Eintrittspreise:
Normal: 6 €
Ermäßigt: 4 €
Ermäßigung für: ErlangenPass, Jugendliche von 6 bis 18 Jahre, Schüler und Studierende mit Ausweis, Senioren ab 65 Jahre, behinderte Menschen ab 70% Behinderung, Empfänger von Arbeitslosengeld II, der Grundsicherung nach den Vorschriften des SGB XII, von Wohngeld oder Berufsausbildungsbeihilfe, von Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz oder nach dem Asylbewerberleistungsgesetz

Veranstalter:
Kulturamt der Stadt Erlangen, Abteilung Bildende Kunst, Kunstpalais und Städtische Sammlung

Zurück zur Liste

Veranstaltungssuche

Nürnberg Kultuhauptstadt 2025