Stärkung der Aktiven aus Migrantenorganisationen in der Flüchtlingsarbeit (SAMO.FA)

Viele Migrantenorganisationen engagieren sich für Geflüchtete. Das Inter-Kultur-Büro unterstützt dieses Engagement mit allen verfügbaren Ressourcen und beteiligt sich am bundesweiteren Projekt SAMO.FA. Diese Abkürzung steht für  „Stärkung der Aktiven aus Migrantenorganisationen in der Flüchtlingsarbeit“ und wird vom Bundesverband der Netzwerke der Migrantenorganisationen NEMO e.V. in 30 Kommunen durchgeführt. Oberstes Ziel des Projektes ist die Lage der vor Ort angekommenen Geflüchteten zu verbessern sowie Migrantenorganisationen als zentrale Partner bei diesem Vorhaben sichtbar zu machen und zu stärken.

Genauere Informationen zum bundesweiten Projekt finden Sie hier.

Sie unterstützen mit Ihrem Verein, Geflüchtete aus Ihrem Herkunftsland und/oder aus anderen Ländern? Sie bieten z.B. Sprachunterricht, mehrsprachige Beratung, Kulturvermittlung oder andere Unterstützung für Geflüchtete an?  Sie wollen Freizeitangebote wie Kulturveranstaltung, Wandern, Sport, Konzerte für Geflüchtete anbieten oder sie möchten sich gerne zukünftig für Geflüchtete engagieren und wissen noch nicht genau wie?

Wir beraten Sie gerne und unterstützen Sie in Ihrem Engagement!

samo.fa-Sprechstunde in der Werkstatt 141 - Coworking-Space (1. OG), Muggenhofer Str. 141 90429 Nürnberg
Ihr Verein ist aktiv in der Flüchtlingsarbeit oder plant, sich in Zukunft in diesem Bereich zu betätigen? Unsere Koordinatorinnen Zühre Özdemir-Hohn und Serap Aşıran stehen Ihnen im Rahmen des Projektes samo.fa (Stärkung der Aktiven aus Migrantenorganisationen in der Flüchtlingsarbeit) für alle Ihre Fragen rund um die Flüchtlingsarbeit jeden zweiten Freitag im zur Verfügung.
Termine: 12. und 26.5., jeweils von 16 bis 18 Uhr.

Anprechpartnerinnen:
Serap Aş
ıran
Zühre Özdemir-Hohn


Stärkung der Aktiven aus Migrantenorganisationen in der Flüchtlingsarbeit (SAMO.FA)
Stärkung der Aktiven aus Migrantenorganisationen in der Flüchtlingsarbeit (SAMO.FA)

Veranstaltungssuche