„House of Resources“ – Angebote für Vereine und Kulturschaffende

Seit 2016 ist das Förderprogramm des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) „House of Resources“ (HoR) beim InterKulturBüro angesiedelt und bietet Migrantenvereinen und Kulturschaffenden die Möglichkeit, sich zu professionalisieren und Kulturarbeit weiterzuentwickeln. Ein Ziel ist, Impulse für die Zusammenarbeit zu geben und Projekte über Herkunftsgrenzen hinweg zu fördern.
Beratung und Coaching, finanzielle Förderung und die Bereitstellung von Räumlichkeiten stellen die drei Säulen dar. Dabei reicht das Angebot von Einzelberatung über Seminare und Workshops, die auf die Bedarfe der Künstler*innen und Kulturvereine angepasst sind, bis hin zum Coaching. Inhalte reichen von Vereinsgründung über Projektentwicklung und -umsetzung, Antragstellung bis Öffentlichkeitsarbeit und Datenschutz. Die finanzielle Förderung durch Projektmittel stellt die zweite wichtige Säule des HoR dar. Probe- oder Kreativräume zu finden, ist ein immer größeres Problem für Viele geworden. HoR will mit dem Angebot von geeigneten Räumen, der dritten Säule des Projektes, dieser Entwicklung entgegenwirken. Die Räume, ein Arbeits- und Besprechungsraum (Coworking-Space) und ein Saal mit Bühne und Tanzboden (Werkstatt 141), die am Anfang des Projektes auf dem ehemaligen AEG-Gelände in Muggenhof angemietet und kostenlos überlassen wurden, mussten wegen Kündigung geräumt werden. Da eine Neuanmietung nicht möglich war, wurde in Kooperation mit zwei Vereinen eine Lösung gefunden, die mittelfristig dieses Problem löst. Die Vereinsräume werden seit September 2018 Anderen zur Verfügung gestellt.

Wir beraten Sie gerne!

Angebote: Coaching und Beratung,Räume/ Ausstattung, Förderung, Archiv

Kontakt: Amt für Kultur und Freizeit / Inter-Kultur-Büro, Torsten Groß, Kontaktformular, 0911/ 231-4676 und Serap Asiran, Kontaktformular, 0911/ 231-7698

 

Veranstaltungssuche

Nürnberg Kultuhauptstadt 2025