Sinne schulen - bis ins hohe Alter

Die Organe sind für die Tätigkeit angelegt – wenn wir sie nicht gebrauchen, dann verkümmern sie und wir fördern unsere eigene Behinderung. Natürlich gilt dieses Organgesetz für Menschen jeden Alters, aber im fortschreitenden Alter hat es eine besondere Bedeutung. Oft ist ein eigenes Tätig werden und Erkunden aufgrund einer zunehmend eingeschränkten Mobilität nicht mehr so einfach möglich. Einige Phänomene, die es in der Welt zu entdecken gibt, bringen wir anhand unserer Stationen zu Ihnen.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter laden ein, an den Wahrnehmungsstationen zu experimentieren. Dabei wird eine sehr individuelle Hilfestellung angeboten. Die Seniorinnen und Senioren haben Freude am Tun, ein Austausch über das Erlebte wird angeregt, ein Gespräch entsteht – ein stärkeres Gefühl von Lebendigkeit wird empfunden. Dauer pro Gruppe 60 Minuten.

Wir besuchen:
Alle Einrichtungen für Seniorinnen und Senioren, Seniorentreffs, sowie Tagungen und Messen. Die Kosten richten sich nach dem Umfang des jeweiligen Einsatzes.

Die Anmeldung erfolgt telefonisch unter 0911/ 231-5451 bei Ursula Diethe-Hollis oder per Kontaktformular.

Veranstaltungssuche

Nürnberg Kultuhauptstadt 2025

Aktuelles

Ab sofort können sich Gruppen wieder unter der Nummer 09 11/2 31-54 45 anmelden.

[ weiterlesen ]

"Plastik und ich" heißt das neue Projekt des Mobilen Erfahrungsfeldes für Schulklassen der Jahrgangsstufen 5 bis 7

[ weiterlesen ]
© Stadt Nürnberg/Erfahrungsfeld

*** mobile WERKSTATT in Nürnberg unterwegs ***

[ weiterlesen ]