Die neue "Kultur&Freizeit" ist da

Auf 100 Seiten findet man das vielfältige Veranstaltungs- und Kursangebot des Amtes für Kultur und Freizeit von Mai bis August 2019. Die neue „Kultur&Freizeit“ liegt in den Kulturläden, städtischen Dienststellen sowie gastronomischen Einrichtungen ab sofort kostenlos aus und ist hier als pdf abrufbar.

Nicht nur die Wärme lockt die Menschen nach draußen, es finden wieder viele Veranstaltungen unter freiem Himmel statt: Kinder dürfen sich auf „Nürnberg spielt!“ am Sonntag, 26. Mai, freuen. Stadtweit laden viele Spielzentren zum Spielen, Kennenlernen und Spaßhaben ein. Infos sind unter www.nuernberg-spielt.de zu finden. Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne öffnet seine Pforten am 1. Mai unter dem Motto „Zusammenspiel“, siehe www.erfahrungsfeld.nuernberg.de. Die Stadtteilfeste, bei denen man die Nachbarschaft trifft und Tipps zu Freizeitmöglichkeiten bekommt, starten in ihre Saison. Alle Termine stehen unter www.nuernberg.de/internet/stadtportal/sommerfeste.html.

Ebenso beliebt sind die Hofflohmärkte. Man trödelt, trempelt, kommt ins Gespräch, ergattert ein Schnäppchen und besucht Hinterhöfe, die sich als wahre Perlen entpuppen. Eine Übersicht aller Hofflohmärkte findet man unter www.kuf-kultur.de/hofflohmaerkte

Draußen Kultur genießen, bewegen und Stadtteil entdecken
Der Kulturladen Schloss Almoshof organisiert Samstagswanderungen auf abwechslungsreichen Wegen zu interessanten Zielen. Voll im Trend ist der Kulturladen Röthenbach mit „Waldbaden im Mai – Glücksmomente in der Natur erleben“. Dabei taucht man am Montag, 13. Mai, in die Atmosphäre des Waldes ein, entspannt, weckt alle Sinne und bekommt Impulse zur Stärkung der Gesundheit.

Zum zehnten Mal jährt sich im Kulturladen Gartenstadt die Veranstaltungsreihe „Das macht die Kunst“. Etwas Besonderes sind die Open-Air-Konzerte, bei denen bekannte Künstlerinnen und Künstler an außergewöhnlichen Orten in der Gartenstadt auftreten, zum Beispiel am Freitag, 28. Juni, bei der „Kanalsinfonie, die Zehnte“.

Das Gemeinschaftshaus Langwasser organisiert trotz Umbauschließung „Langwasser entdecken“. Von Freitag, 28. Juni bis Sonntag, 7. Juli, bieten die „Botschafter/-innen von Langwasser“ Begehungen im Stadtteil. Interessierte sehen dabei unbekannte Orte, erfahren künstlerische Besonderheiten und Erstaunliches über die Geschichte des Stadtteils. Für das zukünftige Angebot des Gemeinschaftshauses Langwasser sind alle gefragt: im Sommer startet eine Online-Abstimmung.

Ausstellungen und Konzerte
In der Welt des Fußballs wird nicht nur bei Niederlagen getrauert: Fanszenen gedenken verstorbenen Mitstreiter/-innen, es gibt Urnen im Vereinsdesign und für manche Fans sogar eigene Friedhöfe. Die multimediale Ausstellung „Abpfiff“ nähert sich noch bis 26. Mai dem Thema auch auf humorige Art und zeigt dabei auch, wie bedeutend Fußball für die Identität sein kann.

Die Spanischen Filmtage gehen vom 10. bis zum 14. Juli in der Kulturwerkstatt Auf AEG eine neue Runde. In sommerlicher Atmosphäre werden spanische Filme im Original mit deutscher Untertitelung gezeigt. Auch der beliebte Kurzfilmabend, Live-Musik, spanischer Wein und Tapas dürfen nicht fehlen.

„Lieber rot“ lautet der Titel einer interaktiven Ausstellung der besonderen Art samt Festival und Workshops im Kulturladen Loni-Übler-Haus ab Mittwoch, 1. Mai. Akademiestudent/-innen laden auf eine Entdeckungsreise in die Welt der Kunst ein: Veränderung, Entstehung, Prozess, Raum, Interaktion, Partizipation und Tausch sind nur einige Stichworte. Es entsteht eine Ausstellung als Work-in-progress-Projekt, die sich in voller Pracht zum „Three Cool Cats Festival“ am Samstag, 8. Juni, präsentiert.

Die Revolutionen sind, nach Karl Marx, die Lokomotiven der Geschichte. Dies gilt auch für die bayerische Revolution von 1918/19, die eine vier Wochen bestehende Räterepublik hervorbrachte und schließlich unter dem Terror der weißen Garden zerbrach. Die Veranstaltungen und eine Ausstellung „100 Jahre Räterepublik in Nürnberg und Erlangen“ erinnern ab Donnerstag, 9. Mai, in der Villa Leon an die Ereignisse.

Die Musikschule lädt am Freitag, 12. Juli, zu ihrem Sommerfest ins malerische Schmaussenschlösschen ein. Auf dem Programm stehen Theater, Kinderspielstationen, Tombola, Verpflegung und viel Musik.

Digital steht im Mittelpunkt
„gameON2025“ ist ein Pilotprojekt im südpunkt, das im Rahmen der Bewerbung Nürnbergs um den Titel Kulturhauptstadt Europas 2025 seit Januar 2019 stattfindet. Jugendliche und junge Erwachsene entwickeln ab Dienstag, 11. Juni, digitale Spiele. In den Workshops lernen die Teilnehmenden Grundlagen des Game Designs und der Spieleentwicklung kennen und entwickeln ortsbasierte Spiele („local based game“). Diese werden über eine kostenlose App auf allen Smartphones spielbar sein.

Im Rahmen des „Nürnberg Digital Festival“ erwarten Interessierte im Kulturbüro Muggenhof von Freitag, 12. Juli, bis Montag, 22. Juli, zahlreiche Aktionen, eine interaktive Lesung, Live-Montagskochen, Smartphone Walk, Workshops und vieles mehr.

Veranstaltungssuche

Nürnberg Kultuhauptstadt 2025