Musik öffnet Welten

Zukunftsstiftung der Sparkasse Nürnberg fördert MUBIKIN, klasse.im.puls und KulturRucksack – Programme erhalten 398.000 Euro.

Die Zukunftsstiftung der Sparkasse Nürnberg hilft weiter dabei, dass Nürnberg eine bundesweite Vorbildstadt für die Teilhabe an musikalisch-kultureller Bildung bleibt. Im Rahmen des städtischen Teilhabeprojekts „Musik öffnet Welten“ fördert sie bis Ende 2020 die Programme MUBIKIN mit 245.000 Euro, klasse.im.puls mit 84.000 Euro und KulturRucksack mit 69.000 Euro. Alle drei Programme widmen sich der musikalisch-kulturellen Bildung von Kindern und Jugendlichen.

Anlässlich der öffentlichen Bekanntgabe der erneuten Förderung der drei Programme am Donnerstag, 24. Januar 2019, sagte Dr. Matthias Everding, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Nürnberg, im Namen der Zukunftsstiftung: „Musik und Kultur sind Themen, mit denen alle Kinder in Berührung kommen sollten. Denn mit Musik und Kultur werden Welten geöffnet und Chancen ermöglicht. MUBIKIN, klasse.im.puls und der Nürnberger KulturRucksack haben bewiesen, dass das Geld in dieser Hinsicht gut investiert ist. Deshalb haben wir uns entschieden, diese Programme wieder über mehrere Jahre zu unterstützen.“

MUBIKIN macht sich seit 2011 eine durchgehende musikalische Förderung zur Aufgabe, vom vorletzten Kindergartenjahr bis zum Ende der Grundschulzeit. Wesentliche Elemente sind neben der Ausstattung von Kitas und Schulen mit Musikinstrumenten die spezifische Weiterbildung der pädagogischen Fachkräfte beziehungsweise Lehrkräfte und der Unterricht durch Musikpädagoginnen und -pädagogen von der Musikschule Nürnberg im Tandem mit den Fachkräften beziehungsweise Lehrkräften. Alle teilnehmenden Schulen bieten Anschlussprogramme an. Im Schuljahr 2018/19 nehmen rund 3.800 Kinder in acht Schulsprengeln teil, 1.700 Kinder haben das Programm bereits komplett durchlaufen. Im Programm MUBIKIN arbeiten die Stadt Nürnberg samt der Musikschule Nürnberg, die Stiftung Persönlichkeit, die Bouhon Stiftung, die Friedrich-Alexander-Universität und die Hochschule für Musik als gleichberechtigte Partner zusammen. Die Umsetzung in den Schulen erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Staatlichen Schulamt in der Stadt Nürnberg.

klasse.im.puls unterstützt Mittel- und Realschulen bei der Einrichtung von Musikklassen. In Nürnberg sind 18 Schulen mit 42 Musikklassen, gesamt etwa 1.100 Schülerinnen und Schüler beteiligt. An ihnen wurden je nach Profil der Schule eine Chorklasse, Bandklasse, Bläserklasse, Perkussionsklasse oder Keyboardklasse eingerichtet. Alle Schülerinnen und Schüler einer Klasse lernen im alltäglichen Musikunterricht ein Instrument beziehungsweise erhalten systematische Stimmbildung und wenden ihre Fähigkeiten sofort im Ensemblespiel an. Im Konzept wird auf die Integration von Kindern mit Migrationshintergrund oder aus bildungsfernen Schichten ein besonderer Wert (sowohl im schulischen als auch im sozialen Bereich) gelegt. Ziel ist es, Jungen und Mädchen ab der 5. Klasse durch ein attraktives Angebot in ihrer sozialen, schulischen und persönlichen Entwicklung zu fördern. Die Schulen werden bei der Einführung durch einen Projektmanager beraten, erhalten durch das klasse.im.puls-Team finanzielle Unterstützung zur Anschaffung der Instrumente, müssen sich vertraglich verpflichten über vier Jahre am Projekt teil zu nehmen und werden zertifiziert. Unabhängig von sozialen Voraussetzungen sollen Schülerinnen und Schüler die Freude am aktiven Musikmachen in der Gemeinschaft erleben können.

Der Nürnberger KulturRucksack ist ein Kinder-Kultur-Abo, das allen teilnehmenden Schüler/-innen aus sozial benachteiligtem Umfeld Kulturangebote unterschiedlicher Genres ermöglicht. Zu Beginn eines jeden Schuljahres erhalten die Schüler/-innen einen symbolischen Rucksack gefüllt mit vier Kulturangeboten sowie vier kulturpädagogischen Angeboten. Im Schuljahr 2018/19 nehmen über 1.500 Drittklässler/-innen aus 18 Nürnberger Grund- und Förderschulen mit insgesamt 73 Klassen an dem Projekt teil sowie 1.400 Schüler/-innen aus 10 Mittelschulen mit 65 Klassen der Jahrgangsstufen 5/6 und 7/8. Im Grundschulbereich agiert das Theater Mummpitz, das den Nürnberger KulturRucksack 2009 ins Leben gerufen hat, als organisierende Kulturagentur und vermittelnder Vertragspartner für die beteiligten Grundschulpartner, Kulturanbieter und Förderer. Das Gostner Hoftheater hat diese Aufgabe für den Mittelschulbereich initiiert und übernommen.

Veranstaltungssuche

Nürnberg Kultuhauptstadt 2025