KulturTicketNürnberg: Auf zur Veranstaltung!

Tanzende bei Griechischen Kulturtagen 2014

Mal eine Ballettaufführung bestaunen, der Oper lauschen oder ein Konzert miterleben – das wünschen sich alle Menschen wahrscheinlich von Zeit zu Zeit. Aber nicht alle können sich das immer so leisten, wie sie gerne möchten. Darum hat die Bürgerstiftung Nürnberg mit Unterstützung des Kultur- und des Sozialreferats der Stadt Nürnberg und des Staatstheaters Nürnberg im Mai 2015 das Projekt „KulturTicketNürnberg“ ins Leben gerufen.

Das „KulturTicketNürnberg“ soll allen Menschen die Teilnahme am kulturellen Leben ermöglichen. Die Idee ist eigentlich ganz einfach: Eine Kultureinrichtung hat Restkarten für eine Veranstaltung. Die Karten gibt sie an die Initiative „KulturTicketNürnberg“ weiter. Diese vermittelt die Karten an Nürnberg-Pass-Besitzerinnen und -Besitzer, die sich bei der Bürgerstiftung Nürnberg registrieren ließen und damit die Möglichkeit haben, die Veranstaltung kostenlos zu besuchen.

Erfreuliche Bilanz
In der Zwischenzeit ist viel geschehen. Die Testphase konnte im September 2015 erfolgreich abgeschlossen werden und seitdem läuft praktisch der Normalbetrieb. Anfang März 2017 freute man sich über mehr als 8.200 vermittelte Karten zu den unterschiedlichsten Veranstaltungen. Die Anzahl der Anmeldungen ist auf 750 Personen gestiegen. Das KUF war mit seinen Kulturläden einer der ersten KulturPartner neben dem Staatstheater Nürnberg, dem KunstKulturQuartier mit dem Künstlerhaus, St. Katharina Open Air und der Tafelhalle sowie dem Gostner Hoftheater. Mehr als 60 Kultur-/Sportpartner sind es aktuell. Damit hat sich die Vielgestaltigkeit der teilnehmenden Kultureinrichtungen enorm erweitert und umfasst nun ein breitgefächertes Angebot über Jazz, Zirkus, Kindertheater, Kabarett, Lesungen, Oper, Schauspiel, Konzerte bis hin zu Sportveranstaltungen.

Einfache Anmeldung und große Auswahl
Voraussetzung für den Erhalt der Karten ist der Besitz des Nürnberg-Passes, ein Mindestalter von 16 Jahren und eine einmalige Anmeldung bei der Bürgerstiftung Nürnberg. Die Anmeldung muss grundsätzlich schriftlich erfolgen. Dann bekommt man in der Folgezeit eine Karte für sich und, wenn man möchte, auch eine für eine Begleitung. Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bürgerstiftung Nürnberg vermitteln die Karten am Telefon. Man braucht dafür nicht einmal einen Internet-Zugang. Allerdings erleichtert ein Internet-Zugang mit Email-Adresse den Kontakt erheblich.

Die Karten kann man einfach an der Abendkasse abholen. Dazu muss man den Nürnberg-Pass nicht mehr vorzeigen. Die eingesetzte Software bewirkt, dass eine gerechte Verteilung der zur Verfügung stehenden Karten unter den Interessierten erfolgt.

Weitere Informationen zum „KulturTicket Nürnberg“ und die genaue Verfahrensweise zur Anmeldung enthält ein Flyer – diese liegen bei vielen öffentlichen Einrichtungen der Stadt Nürnberg, zum Beispiel der Tourist-Information (Königstraße, gegenüber dem Hauptbahnhof) , bei dem Bürger-Informations-Zentrum (Rathaus, Hauptmarkt) oder beim Amt für Kultur und Freizeit (Verwaltung, Gewerbemuseumsplatz 1, Eingangsbereich) aus. Zudem stehen diese Informationen unter www.buergerstiftung-nuernberg.de/kulturticket zur Verfügung. Wer Interesse oder Fragen hat, kann sich auch telefonisch unter 0911/6604559 oder per Email an info(at)kulturticket-nuernberg(dot)de melden.

Flyer und Anmelde-Vordruck als pdf.

Veranstaltungssuche