Schwerpunktthema Interkultur

40 Prozent der Nürnberger Bürgerinnen und Bürger haben einen so genannten „Migrationshintergrund". Zu ihnen zählen Menschen aus mehr als 160 Ländern – Nürnbergerinnen und Nürnberger mit nichtdeutscher Staatsangehörigkeit ebenso wie Eingebürgerte, (Spät-) Aussiedler/-innen und hier geborene Kinder, deren Eltern zugewandert sind. Mit seinen Einrichtungen und Angeboten leistet das Amt für Kultur und Freizeit (KUF) seit langem einen wichtigen und allgemein anerkannten Beitrag zur Gestaltung des interkulturellen Zusammenlebens in der Stadt. Im Rahmen seines Diversity-Ansatzes, der Wertschätzung und Berücksichtigung gesellschaftlicher Vielfalt, will das KUF mit seinen vielfältigen Programmangeboten, in der Zusammensetzung seiner Mitarbeiterschaft und in seiner Öffentlichkeitsarbeit unterschiedlichen Zielgruppen gerecht zu werden.

Mit dem Inter-Kultur-Büro und der Stabsstelle Integrationsprogramm verfügt das Amt über zwei Facheinrichtungen, die amtsintern und dienststellenübergreifend vielfältige Koordinierungs- und „Motor“-Funktionen im Bereich interkultureller Arbeit und kommunaler Integrationspolitik für die Stadt Nürnberg wahrnehmen. Mit kulturellen Schwerpunktprojekten und Kooperationen setzt das Inter-Kultur-Büro nachhaltige Programmakzente, mit seinen Publikationen sorgt es für Überblick und Vernetzung. Migrantenvereine erhalten Beratung und Unterstützung. Die 2010 neu eingerichtete Stabsstelle Integrationsprogramm nimmt verantwortungsvolle Aufgaben der Koordination verschiedener Gremien des Nürnberger Integrations-Netzwerkes und des Integrationsprogramms der Stadt Nürnberg wahr.

Gleichzeitig sind die Kulturläden traditionell wichtige Orte interkultureller Arbeit in den Stadtteilen. Sie bieten Kurs- und Gruppenangebote für verschiedene Zielgruppen, dienen Vereinen und Gruppen als Treffpunkt, Übungs- und Auftrittsmöglichkeit. Hier begegnen sich Menschen unterschiedlichster Herkunft ganz selbstverständlich. Die kulturelle Vielfalt spiegelt sich nicht zuletzt auch in einem profilierten Angebot von Kulturveranstaltungen.

Auch auf dem Erfahrungsfeld und bei vielen Angeboten im Bereich der Kinderkultur ist die Berücksichtigung gesellschaftlicher Vielfalt Programm. Integrationspolitische Fragestellung im Sport-Kontext und Aktivitäten gegen Rassismus gehören regelmäßig zu den Themen der Deutschen Akademie für Fußballkultur. Bei der Musikschule Nürnberg steht die Einrichtung eines Fachbereichs Ethnische Musik in den Zukunftsperspektiven weit oben.

Veranstaltungssuche