Details zur Veranstaltung

Vergessene Autor/-innen aus der Region - © Veranstalter

Vergessene Autor/-innen aus der Region

Lesereihe zu Kurt Karl Doberer, Friedrich Hagen & Alexander Abusch. Die Reihe wird 2020 fortgesetzt.

Lesung

Der Bürgerverein St. Leonhard/Schweinau und die Villa Leon stellen Schriftstellerinnen und Schriftsteller aus dem 20. Jahrhundert vor, die nicht vergessen werden sollten. Sie kommen aus unserer Region und waren immer nah, manchmal zu gefährlich nah, am Puls der Zeit. Leben und Werk bildeten bei ihnen eine Einheit. Für eine bessere Welt und gerechtere Gesellschaft engagierten sie sich in ihrem Leben, in ihrem Werk. Ausschnittweise werden wir ihre Gedichte, Romane, Sachbücher zu Wort kommen lassen. Die Arbeit dieser Schriftsteller/-innen ist ein Schatz, nach dem man schürfen sollte und den zu heben es sich lohnt. Die Lesungen werden jeweils musikalisch untermalt.

Fr., 20.9.
Kurt Karl Doberer (1904-1993)
Der überaus vielseitige Schriftsteller aus der Gartenstadt schrieb Poesie, utopische Romane und naturwissenschaftliche Werke. Aber auch Bücher für die Freund/-innen der Briefmarkenkunde. Als Antifaschist war er auf einer Emigrationsodyssee durch Europa, aber kantig und ungebrochen bis zum Ende seines Lebens.
(Karikatur von Lutz Backes)

Do., 24.10.
Friedrich Hagen (1903-1979)
Hagen wurde in Steinbühl geboren. Als entschiedener Gegner des Nationalsozialismus floh er nach Frankreich und schloss sich der Resistance an. Nach dem Krieg war er für den französischen Rundfunk, als Schriftsteller, Übersetzer und Regisseur tätig. Sein bekanntestes Werk „Kelter des Zorns“ entstand in dieser Zeit.
(Bild aus dem Buch "Friedrich Hagen, Leben in zwei Ländern, herausgegeben von Godehard Schramm, Verlag Nürnberger Presse 1978")

Do. 28.11.
Alexander Abusch (1902-1982)
Abusch war der einzige Kultusminister aus Nürnberg, aber in der DDR. Von der Unteren Seitenstraße in Gostenhof emigrierte er über viele Etappen in Kriegszeiten nach Mexiko. Er war Herausgeber der bedeutendsten Exilzeitschrift „Freies Deutschland“. Der „Irrweg einer Nation“ ist sein wichtigstes historisches Werk.
(Bild aus dem Buch "Alexander Abusch, Der Deckname, Memoiren, Berlin 1984".)

Ort:
Villa Leon
Philipp-Koerber-Weg 1
90439 Nürnberg
Anfahrt mit der vgn

Der Eintritt ist frei

Veranstalter:
Villa Leon
Bürgerverein St. Leonhard/Schweinau

Weitere Termine:
Fr., 20.09.2019, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr
Do., 24.10.2019, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr
Do., 28.11.2019, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr

Zurück zur Liste

Veranstaltungssuche

Nürnberg Kultuhauptstadt 2025

Freies wlan

Kostenloser Internetzugang:
#nue_freewifi

Aktuelles

Schließzeiten während der Sommerferien

[ weiterlesen ]

Aktuelle und kommende Konzerte

[ weiterlesen ]