Bunter Tisch Gartenstadt

WIR
Intoleranz, Ausgrenzung

Sind es nur Schlagwörter

·      oder haben es nicht schon viele erlebt,
·      selber gespürt oder „nur“ gesehen,
·      im Kindergarten/Schule oder im Berufsleben,
·      weil jemand anders aussieht (Haare, Hautfarbe, Kleidung)
·      oder einen anderen Glauben bzw. gar keinen hat,
·      weil jemand Club-Fan ist, zum Kleeblatt hält, dem FC Bayern huldigt oder dem Ganzen gar nichts abgewinnen kann?

Immer wieder und manchmal auch ganz schnell gleitet ein Miteinander in ein Neben- oder gar Ge­geneinander ab. Bisher gegenseitiges Akzeptieren und Tolerieren werden von dumpfen Gemütslagen überschwemmt. Was sind jeweils die Ursachen dafür?

Spätestens, wenn dies bei Menschen zur Ausgrenzung und Verachtung von anderen führt, den „Stammtisch“ verlässt und zu einer gezielten Aufgabe wird, sind Schwellen erreicht oder bereits überschritten.

BEI UNS
in der Gartenstadt und den Siedlungen Süd

Unser Wohngebiet lebt von der Vielfalt. Dies ist vielleicht nicht ganz so ausgeprägt wie in anderen Stadtteilen. Aber die vielen Siedlerverbände, die Kirchengemeinden, das Seniorennetzwerk, die Schulen und Sportvereine sowie die zahlreichen Einzelhandelsgeschäfte und Handwerker bieten ein buntes, kreatives Miteinander. Widergespiegelt hat sich dies unter anderem in dem seit vielen Jahren stattfindenden Stadtteilfest der Gartenstadt.

Gerade bei letzterem kam es im Jahr 2012 zu provozierenden Auftritten von vermeintli­chen Neonazis. Am gleichen Tag gründete sich anscheinend das „NW Gartenstadt“, welches am 28. Au­gust auf Facebook postete: „Die Gartenstadt bleibt Braun!“. Im Sommer und Herbst 2012 wurden verschiedene Schaukästen verunstaltet, Aufkleber und Schnipsel vom „Freien Netz Süd“ und ande­ren rechtsextremen Gruppen ge­klebt, ver­teilt und verstreut.

GEMEINSAM
Bunter Tisch Gartenstadt

Als Reaktion auf die genannten Aktivitäten und um das Miteinander und das friedliche Zusammenle­ben in der Gartenstadt und den Siedlungen Süd zu erhalten und zu vertiefen, treffen sich Organisationen des Stadtteils seit Herbst 2012. Aus diesen Treffen ist der „Bunte Tisch Gartenstadt“ entstanden.

Schwerpunkte der Arbeit des „Bunten Tisch Gartenstadt“ sind seitdem:

·      Wir wollen mit den Menschen im Stadtteil reden – nicht nur über sie oder gegen sie
·      Wir wollen das Bild eines toleranten Stadtteils transportieren
·      Rechtsradikale Vorfälle dokumentieren
·      Arbeitsgruppen zu Schwerpunktthemen bilden
·      Veranstaltungen durchführen

Am 8. Juni 2016 wurde zur organisatorischen Festigung der Verein „Bunter Tisch Gartenstadt und Siedlungen Süd“ gegründet.

Nürnberg begreift sich als Stadt des Friedens und der Menschenrechte.
Auch aus dieser Verpflichtung heraus stehen wir – die wir hier in den Stadtteilen Gartenstadt und Siedlungen Süd wohnen oder arbeiten –  für ein gleichberechtigtes Miteinander und friedliches Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen, Weltanschauungen und Religionen.

Wir wehren uns gegen alle rechtsextremen Parteien, Organisationen und Gruppierungen, die Grundsätze propagieren, die nicht mit der Menschenwürde oder dem Grundgesetz vereinbar sind. Wir stehen für ein Leben ohne Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus und treten für ein friedliches Miteinander, kulturelle Vielfalt, gute nachbarschaftliche Beziehungen, Offenheit und Toleranz ein.

Bitte tragen auch Sie diese Grundsätze mit und unterschreiben die Resolution.

WER WIR SIND

Die oben genannte Resolution wurde gezeichnet und wird getragen von: afa (evangelische Aktionsgemeinschaft für Arbeit­neh­merfragen), Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Nürnberg e.V., Bündnis 90/Die Grünen Kreisver­band Nürn­berg, Bürgerverein Siedlungen Süd e.V., CSU Ga-Fa-Ke (Gartenstadt- Falkenheim-Kettelersiedlung), DIDF Freund-schafts- und Solidaritätsverein Nbg. e.V., DGB – Region Mittelfran­ken, Die Linke – Stadtteil Garten­stadt, Evang. Gemeinde Emmauskirche Nürnberg, Freundeskreis Werderau-Materlach e.V., Haus für Kinder Regenbogenstraße, INTEGRAL e.V., Integrationsrat Nürnberg, Junge Stimme e.V., Katholische Arbeitnehmerbewe­gung – Kreisverband Nürnberg, Katholische Gemein­den im Erzbistum Bamberg: St. Ludwig, St. Franziskus und St. Gabriel in Nürnberg, Kulturladen Gartenstadt, Lebensraum Regenwald e.V., SJD – Die Falken, SPD OV Gartenstadt, SPD OV Siedlun­gen Süd, Seniorenbegegnungsstätte Gartenstadt e.V., ver.di Bezirk Mit­telfranken; VVN-BdA (Verei­nigung der Verfolgten des Naziregimes), Wohnungsbaugenossenschaft Gar­tenstadt Nürnberg eG sowie viele Bürgerinnen und Bürger der Gartenstadt und der Siedlungen Süd.

Sie sind an unserer Arbeit interessiert? Dann wenden Sie sich an:

Bunter Tisch Gartenstadt
c/o Kulturladen Gartenstadt
Frauenlobstraße 7
90469 Nürnberg
Tel.: 0911/ 482318
E-Mail: vorstand[at]bunter-tisch-gartenstadt[dot]de
www.bunter-tisch-gartenstadt.de

Veranstaltungssuche

Nürnberg Kultuhauptstadt 2025

Aktuelles

Du bist engagiert und am Kulturbereich interessiert? Du magst es, mit Menschen umzugehen und vielfältige Arbeitsbereiche kennenzulernen. Dann bist du...

[ weiterlesen ]